down under
Exkurs

Mit 2.000€ nach Down Under?!? Von Sehenswürdigkeiten & Streckenplanung

By
on
30. April 2019

Bevor wir uns heute Gedanken zu Streckenplanung und Sehenswürdigkeiten machen, stellt sich dir vielleicht eine ganz andere Frage:
Was genau war eigentlich der Ausschlaggebende Punkt für unsere Australien Reise?

Mein Lebensgefährte und ich feiern 2019 unser 10-jähriges Jubiläum. Normalerweise machen wir an unserem Jahrestag einen (Städte-)Kurztrip oder gehen mal so richtig schön essen. Für das Jubiläum sollte es aber was ganz Besonderes sein.

Ursprünglich hatte ich die Karibik angedacht.
Am liebsten Kuba – am Strand im Liegestuhl entspannen und Cocktails aus einer Kokosnuss schlürfen. Als Jugendliche war ich einmal dort und möchte seitdem unbedingt nochmal hin. Zufällig bekam ich Anfang 2018 ein Prospekt in die Hände über – richtig geraten – Australien.
Überrascht stellte ich fest, dass die vorgestellten Reisen durchaus erschwinglich waren. Insbesondere die Mietwagenpreise stachen mir ins Auge: ab 70,-€ pro Tag stand da.

In meinem Kopf reifte ein Plan heran.

Mein Lebensgefährte ist sowieso nicht der Typ, der den lieben langen Tag am Pool oder Strand rumgammeln will. Dafür ist er aber ein umso größerer AC/DC Fan. Warum also nicht ein Road Trip ins Heimatland der Starkstrom Rocker? Außerdem: ich selbst war auch noch nie dort.

Vorstellung und Realität

Mein Vorschlag wurde für gut befunden. Während ich schon dabei war, mich zum Sydney Opern Haus und Ayers Rock zu träumen, holte mich leider die Realität ein.
Mit Namen: Entfernung.

Karte von Australien
Original Bild von OpenClipart-Vectors auf Pixabay

Für gewöhnlich habe ich bei der Urlaubsplanung freie Hand. Dieses Mal hat mein Partner eine Bedingung gestellt:
Auf jeden Fall muss ein Besuch am Grab von Bon Scott (AC/DC) mit drin sein.

Klar, kein Problem! – Dachte ich.
Lässt sich bestimmt mit Sydney & Co. verbinden! – Dachte ich.
Fun Fact: Sydney ist an der Ostküste. Bon Scott’s letzte Ruhestätte befindet sich in Fremantle. An der Westküste.
Hmm…ok aber wie weit kann das schon sein?!? Immerhin ist Australien ja NUR eine Insel! – Sagte ich zu mir selbst.
Fun Fact: Australien ist fast so groß wie ganz Europa.

Eine Fahrt von Ost nach West ist natürlich möglich. Jedoch braucht man dafür einen deutlich größeren Zeitrahmen als der von mir angedachte 10-Tages-Road-Trip. Meine Tagträumereien zerplatzen wie Seifenblasen.
Wollte ich doch meinem Freund seinen Wunsch nicht abschlagen.

Der zweite Hammer kam beim Preis.
Wie ich bei genauerer Betrachtung feststellen musste, waren die angebotenen Preise immer exklusive Flug – und katapultierten sich damit wieder ins Astronomische. Zusammen mit Tank- und Verpflegungskosten befanden wir uns schwuppdiwupp wieder weit jenseits der 3.000er Marke.
Aber aufgeben? Pah! Das muss doch auch anders gehen.
So stand der Entschluss schnell fest:

Auf nach Western Australia in kompletter Eigenregie!

Pages:

1
2
3
TAGS
RELATED POSTS
2 Comments
  1. Antworten

    Steffi

    2. Mai 2019

    Sehr interessant! Ich freue mich schon auf die nächsten Themen😁

    • Antworten

      Svenja

      2. Mai 2019

      Hallo Steffi,
      Danke für deinen Kommentar. Ich freue mich, wenn du dabei bleibst!

LEAVE A COMMENT

Svenja Paura

Hi! Mein Name ist Svenja. Wenn ich nicht mit Akila durch die Natur streife oder Geocaches suche, verbringe ich meine Zeit mit Klettern, Yoga, lesen oder zocken. Folge unserer Reise, wenn du mehr über uns erfahren möchtest.

Begleite unsere Reise
Was möchtest du entdecken?