down under
Exkurs

Mit 2.000€ nach Down Under?!? Übernachtungen & Unterkünfte

By
on
30. Juni 2019

„Wir man sich bettet, so liegt man auch!“ sagt ein altes Sprichwort. Nachdem letztes Mal die Flüge dran waren, kümmern wir uns heute um die Übernachtungen & Unterkünfte.

Brauchen wir das überhaupt?

Immerhin haben wir mit unserem Camper Van ein Bett auf Rädern. Nach knapp 20 Stunden im Flugzeug, sollte man seine Fahrtüchtigkeit allerdings kräftig anzweifeln.
Raus aus dem Flieger und rein ins Auto? Das mag verlockend klingen aber nein.
Planst du einen Roadtrip durch ein fremdes Land, dann nimm dir nach deiner Ankunft mindestens einen Tag zum Erholen. Jetlag, Übermüdung und die dadurch reduzierte Aufmerksamkeitsspanne können dir den Urlaubseinstieg ordentlich vermiesen.

Erkunde lieber die Stadt oder leg dich zum Relaxen an den Strand.

Übernachtungen & Unterkünfte finden

Hotels in Australien sind meiner Ansicht nach viel zu teuer.
Egal ob im Katalog der Reisebüros oder online, selten habe ich Preise unter 60€ p. P.(!) gesehen. Egal wo. Ohne Frühstück.
Generell scheint man in Down Under nur sehr begrenzt Verpflegungspakete hinzu buchen zu können. Sogar bei den Pauschalreisen der Reisebüros habe ich lediglich Angebote nur mit Frühstück bekommen. Wenn überhaupt.
Wir werden mitten in der Nacht in Perth ankommen und möchten gerne noch einen Tag in der Stadt und Umgebung verbringen bevor wir zu unserem Roadtrip starten. Nach unserer 11-tägigen Rundreise sollen noch drei Übernachtungen dazu kommen bevor es wieder Richtung Heimat geht.

Macht insgesamt vier Nächte, für die wir ein Dach über den Kopf benötigen.

Aufgrund dessen, dass wir unsere magische 2.000€ Marke nicht überschreiten wollen, haben wir uns gegen Hotels entschieden. Wenn wir in Deutschland unterwegs sind, suchen wir uns oft genug Pensionen zum Übernachten aus. Bis heute haben wir nur gute Erfahrungen damit gemacht. Auf die Idee genau das auch im Ausland zu tun, bin ich jedoch nie gekommen. Irgendwas schreckt mich dabei immer ab. Vielleicht liegt es daran, dass Hotelbuchungen mir ein gewisses Sicherheitsgefühl vermitteln. Ich bin es einfach gewohnt außerhalb von Deutschland in Hotels zu übernachten. Aber: Warum sollte es bei Privatzimmern anders sein?

Ich habe also ein bisschen recherchiert und bin schließlich bei Air BnB auf eine interessante Funktion gestoßen.

uebernachtungen & unterkuenfte

Übernachtungen bei Superhosts

Bei Air BnB kannst du nämlich einen Filter anwenden, der dir nur Unterkünfte von sog. Superhosts anzeigt.

Superhosts sind im Prinzip Vermieter mit durchweg sehr guten Bewertungen. Das heißt im Klartext, sie zeichnen sich durch besondere Gastfreundschaft aus, antworten sehr schnell auf deine Buchungsanfragen und stornieren keine Buchungen grundlos. Natürlich ist das immer noch kein Garant dafür, dass du hier die Wohnung deiner Träume findest. Anbieter, die keine Superhosts sind, können mindestens genauso engagiert sein. Vielleicht sogar noch mehr. Nichtsdestotrotz ist es ein guter Anfang und vermittelt – zumindest für mich – Sicherheit sowie ein ruhiges Gewissen.

Außerdem: sollte das Zimmer dann doch nicht unseren Ansprüchen genügen, können wir immer noch ins Hotel.

Ich habe für uns insgesamt 6 Übernachtungen über Air BnB gebucht:

  • 1 Übernachtung in Zürich vor unserem Abflug nach Perth ______ 51,75€
  • 1 Übernachtung in Perth nach der Landung __________________ 44,65€
  • 3 Übernachtungen in Perth nach unserem Roadtrip __________ 237,42€
  • 1 Übernachtung in Zürich nach der Landung _________________ 62,00€
  • Gesamt __________________________________________________ 395,82€
  • Pro Person ________________________________________________ 197,91€

Der Kontakt mit den Gastgebern war durchweg positiv. Bei allen habe ich meist nur einige Minuten später die Zusagen bekommen. Bei Fragen wurde mir innerhalb weniger Stunden geantwortet. Für uns wird es die erste Erfahrung mit Air BnB, somit bin ich sehr gespannt, wie alles werden wird.

Hochrechnung

Folgendermaßen sieht es bis dato für unser Budget aus:

tabelle hochrechnung | übernachtung & unterkünfte

Offen sind noch die Kosten für 10 Tage Camper Miete sowie sonstigen Ausgaben (Sprit, Verpflegung etc.).

Ist das mit 853,44€ zu machen?

Der nächste finanzielle Brocken kommt mit der Fahrzeugmiete. Nächsten Monat wissen wir dazu mehr! Bleib dabei!

Bis dahin,
deine Svenja

Pages:

1
2
TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

Svenja Paura

Hi! Mein Name ist Svenja. Wenn ich nicht mit Akila durch die Natur streife oder Geocaches suche, verbringe ich meine Zeit mit Klettern, Yoga, lesen oder zocken. Folge unserer Reise, wenn du mehr über uns erfahren möchtest.

Begleite unsere Reise
Was möchtest du entdecken?