Auf 4 Pfoten durch 2020
Rund um den Hund

Auf 4 Pfoten durch 2020 – Jahresausblick

By
on
2. Januar 2020

Neues Jahr, neues Glück! Akila & ich wünschen euch von Herzen alles Gute für das Jahr 2020. In diesem Artikel nehmen wir euch mit auf unseren persönlichen Jahresausblick. Auf 4 Pfoten durch 2020… Wir haben so einige spannende Dinge geplant. Kommt mit!

Ein Blick zurück – 2019

Vor ein paar Tagen wurde mit lautem Geknalle mal wieder der Jahreswechsel vollzogen. Akila ist seit sie erblindet kein allzu großer Fan mehr davon. Wir begehen Silvester deswegen seit einigen Jahren in aller Stille gemütlich vor dem Fernseher. Generell ist für mich sowohl Weihnachten als auch „die Zeit zwischen den Jahren“ eine Phase zum Innehalten. Alles kommt irgendwie zur Ruhe, auch an meiner Arbeit ist so wenig los wie sonst an keinem anderen Tag. Der beste Moment also, um einen Blick zurück auf das alte Jahr zu werfen bevor wir wieder neu durchstarten.

Am Donnerstag, den 12.04.2019 ging Travel Dog mit diesem Post online. Damit erfüllte ich mir einen langen gehegten Wunsch. Die Idee für diesen Blog spukte mir schon seit Jahren durch den Kopf, nur an der Umsetzung scheiterte es. Ich hatte keine Ahnung wie so etwas funktioniert dazu zu wenig Zeit, um mich damit zu beschäftigen. Im Dezember 2018 fasste ich mir jedoch ein Herz. Ich schaffte mir die Freiräume, die ich zur Umsetzung brauchte.

Seither ist viel passiert. Am wichtigsten waren mir am Anfang Artikel, die den Menschen Mut machen sollten, Trekking mit ihrem Hund auszuprobieren. Es ging mir vor allem darum, die Fragen zu beantworten, die ich mir vor unserer 1. Wanderung gestellt habe und auf die ich kaum Antworten fand. So entstanden z.B. die Posts über Barfen on Tour, Packlisten, Trekkingausrüstung für deinen Hund sowie die wichtigsten Kommandos auf Tour. Außerdem folgten noch unsere Social-Media-Kanäle auf Twitter & Instagram.

Auf 4 Pfoten durch 2020
Auch manche Wanderwege putzen sich zur Adventszeit heraus…

Auf 4 Pfoten durch 2020

Was erwartet uns also 2020? Zuerst einmal will ich natürlich den Hauptweg des Werra-Burgen-Steig zu Ende laufen. Etwa Mitte April sollte es soweit sein. Ob ich mein „Step by Step“-Projekt dieses Jahr dann noch mit einem anderen Weg fortführe überlege ich mit noch. Das kommt ganz darauf an wie sehr mich unsere anderen Pläne auslasten. Der Nebenzweig des WBS oder ein anderer kürzer Weitwanderweg wie Der Hochrhöner würden mich ja schon reizen…

Im Herbst möchte ich dann gern einige Nächte in den 3 neuen, „wilden“ Trekkingcamps am Saar-Hunsrück-Steig verbringen. In diesen Camps ist es möglich eine Nacht völlig naturnah mitten im Wald zu verbringen. Außerdem sind sie mehr oder weniger komfortabel mit Feuerstelle, Sitzgelegenheiten oder sogar Toiletten ausgestattet. Genau das möchte ich mir mit Akila mal genauer anschauen. Der Trend folgt übrigens auf abgewandelter Weise dem skandinavischen Vorbild des Jedermannsrechts.

Apropos Skandinavien…

Frankreich statt Skandinavien

Eigentlich hatte ich als großes Projekt für das neue Jahr eine 10tägige Trekkingtour durch Skandinavien geplant. Ich habe vor ein paar Jahren die Anzeige eines Reiseveranstalters in einem Outdoor Magazin gesehen, welcher ein Rahmenprogramm für selbstständige Trekkingtouren anbietet. Man bekommt die komplette Ausrüstung, Verpflegung sowie Kartenmaterial für ein geringes Entgelt gestellt. Die Tour selbst führt man dann auf eigene Faust durch. Wohin man wandert, wo, wann oder wie lange man an einem Ort verweilt liegt ganz an einem selbst. Leider ist das Camp, welches den Ausgangspunkt bildet, erst ab Mitte des Sommers besetzt. Zu der Zeit bekommen wir aber keinen Urlaub… Tja, Pech gehabt.

Die Alterative hat sich aber schnell gefunden. Statt im Norden liegt sie im Süden: Frankreich soll es werden. Genauer gesagt die Region der normannischen Halbinsel La Manche. Ich war mit Akila noch nie am Strand oder Meer. Das hat den Ausschlag für diesen Sinneswandel gegeben. Zurzeit suche ich nach einem Ferienhaus für 2 Wochen im Mai, welches uns als Basis dienen soll. Von dort aus wollen wir dann einige Etappen des „Sentier des Douaniers“ (Zöllnerweg) erwandern. Angeblich soll man da alle 6 Stunden einen vollkommen anderen Ausblick genießen können… Na, da bin ich ja mal gespannt.

Auf in den Frühling!

Frühlingsboten | Auf 4 Pfoten durch 2020
Schon bald gibt’s wieder die ersten Frühlingsboten…

Auch wenn der Winter erfahrungsgemäß erst jetzt richtig zuschlagen wird, bin ich mit den Gedanken schon beim Frühling. Genauer gesagt möchte ich euch demnächst wieder mit Blogposts meiner Getting started“Reihe versorgen, um euch Fit für die neue Saison zu machen. Statt auf 4 Pfoten durch 2020 heißt es also für uns erstmal auf 4 Pfoten durch den Frühling. Mit diesem Post geht übrigens auch unsere Facebook Seite online.

Schau doch mal vorbei & begleite uns auf unserer Reise!

Bis bald,
Svenja & Akila

* Dieser Artikel enthält unbezahlte & ungefragte Werbung (z.B. wegen Markennennung).

TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

Svenja Paura

Hi! Mein Name ist Svenja. Wenn ich nicht mit Akila durch die Natur streife oder Geocaches suche, verbringe ich meine Zeit mit Klettern, Yoga, lesen oder zocken. Folge unserer Reise, wenn du mehr über uns erfahren möchtest.

Begleite unsere Reise
Was möchtest du entdecken?
Partner